poseidon dive sports

Abtauchen in unseren Binnenseen

poseidon-dive-sports.de

Sichtweiten

Schweriner See, 23.09.2017
Tauchplatz: Görslow, Görslow Ausbau unterhalb Ortsmitte

6.0 m - 8.0 m Sicht, Sprungschicht bei 17.0 m, darunter 1.0 m - 2.0 m Sicht, erreichte Tiefe 18.3 m, ab 17 m schlechte Sicht, tausende Jungbarsche

Schweriner See, 16.09.2017
Tauchplatz: Görslow, Görslow Ausbau unterhalb Ortsmitte

6.0 m - 8.0 m Sicht, erreichte Tiefe 11.0 m, sehr sonnig, dadurch im Flachen besonders gute Sicht

Schweriner See, 05.09.2017
Tauchplatz: Görslow, Görslow Ausbau unterhalb Ortsmitte

4.0 m - 6.0 m Sicht, Sprungschicht bei 13.0 m, darunter 4.0 m Sicht, erreichte Tiefe 21.7 m, zweite Sprungschicht bei 17,5 m darunter klar und dunkel

Förstergrube, 20.08.2017
Tauchplatz: Sandersdorf, Tauchclub Delitzsch

5.0 m - 7.0 m Sicht, erreichte Tiefe 8.4 m, Sicht schwankte etwas, je nach Tauchbereich

Großer Goitzschesee, 19.08.2017
Tauchplatz: Bitterfeld-Wolfen, Tauchbasis in Mühlbeck

2.0 m - 4.0 m Sicht, Sprungschicht bei 8.0 m, darunter 4.0 m - 6.0 m Sicht, erreichte Tiefe 22.8 m, ab 20m Tiefe wurde die Sicht wesentlich besser

Willkommen bei poseidon-dive-sports.de

Auf diesen Seiten erfährst du einiges über unser Hausgewässer, den Arendsee. Außerdem berichte ich gelegentlich über unsere Tauchtouren zu anderen Tauchspots. So waren wir im Februar im Bergwerk Kleinenbremen, im April haben wir den Kulkwitzer See genauer unter die Lupe genommen. Im Mai sind wir im Roten Meer abgetaucht. Im Juli hatten wir einen Wracktörn mit der Bubblewatcher auf der westlichen Ostsee und im August sind wir in zwei Seen ehemaliger Braunkohletagebaue abgetaucht. Artikel die nicht ganz so aktuell sind, findest du im Archiv.

Viel Spaß beim Lesen
Ralph Beckus
August 2017

Aktuell

Unser Video vom Bergwerktauchen in Kleinenbremen

Endlich ist das Video von unserer Tauchtour zum Bergwerk Kleinenbremen fertig. Das Tauchcenter Der Trevpunkt sorgte für eine hervorragende Organisation vor Ort. Wir haben zwei schöne Tauchgänge in der sogenannten Blauen Lagune mit Strecke und dem Darkroom gemacht.
Einen kleinen Einblick zeigen diese ca. 10 min im Video, eine minimale Auswahl aus über drei Stunden Filmmaterial.
Genaueres könnt ihr in meinem Bericht zu unserer Tour nachlesen.

Erstellt: Ralph, 13.09.2017

Vor kurzem abgetaucht

Unsere Tümpeltour in Sachen-Anhalt

Fische unter der Plattform Wir wollten etwas anderes ausprobieren und neue Gewässer erkunden. Deswegen sind wir Mitte August in den Süden von Sachsen-Anhalt gefahren, genauer gesagt in die Region Bitterfeld-Wolfen. Dort entstand das größte künstliche Gewässer Deutschlands – der Große Goitzschesee. Der See ging aus vier ehemaligen Braunkohletagebauen hervor. Die Uferzonen wurden vor der Flutung saniert, dadurch fällt der Grund sehr langläufig und gleichmäßig ab. Die Flutung sollte langsam über ein Einlaufbauwerk erfolgen. Doch mit dem Hochwasser 2002 kam alles anders und die Gruben wurden in kürzester Zeit komplett geflutet. Heute sind in dem See Unterwasserwälder, ehemalige Eisenbahntunnel, die üblichen Wasserpflanzen und Fische der Binnenseen zu finden. Die attraktivsten Tauchplätze sind jedoch nur mit dem Boot zu erreichen. Das Tauchen in der Goitzsche ist nur nach vorheriger Anmeldung bei der Tauchbasis in Mühlbeck möglich. Dort befindet sich auch der einzige genehmigte Einstieg von Land, den auch wir genutzt haben. In über 20 m Tiefe wurde die Sicht etwas besser, reichte aber für unser eigentliches Vorhaben, das Revier mit dem Scooter zu erkunden, nicht aus. Deswegen haben wir uns auf die Suche nach den großen Welsen gemacht und viel Zeit im Flachwasser verbracht, jedoch keine gesehen.  weiter

Erstellt: Ralph, 26.08.2017
Aktualisiert: 27.08.2017

Weitere Tauchvorhaben

Oktober - Im Kreidesee Hemmoor

Treppe im Kreidesee

Der Kreidesee ist schon seit Jahren fester Bestandteil unserer Tauchtouren. Wir fahren zwar diesmal nicht zum DIR-Treffen, aber wir wollen trotzdem an einem anderen Wochenende ein paar ausgedehnte Scooter- und Trimix-Tauchgänge machen.

Erstellt: Ralph, 27.08.2017

November - Wildschütz bei Torgau

Schon seit Jahren ein Traum von mir - Tauchen im Steinbruchsee Wildschütz in Sachsen. Recht klares Wasser, steile Felswände, ein Unterwasserwald, ein altes Pumpenhäuschen, ein alter Fahrstuhl locken uns Taucher in den 72 m tiefen See. Das hört sich alles sehr interessant an, darum haben wir den See für November erneut auf unsere Agenda geschrieben. Das war schon mehrmals geplant, ich hoffe diesmal klappt es endlich.

Erstellt: Ralph, 27.08.2017

Dezember - Werbellinsee

Kaffenkahn

Die Wracks der Kaffenkähne haben uns fest in ihren Bann gezogen. Nach unserer spannenden Wrackerkundung im letzten Jahr, wollen wir die Wracks wieder betauchen und ein weiteres, für uns neues, Wrack erkunden. Die Kähne, die gute Sicht und unsere Scootertouren im Werbellinsee sind ein krönender Abschluss unseres Taucherjahres.

Erstellt: Ralph, 27.08.2017

Home | Fotogalerie | Archiv |Kontakt | Impressum | © Ralph Beckus 2008 - 2017