poseidon dive sports

Dive now, work later

poseidon-dive-sports.de

Sichtweiten

Kreidesee, 12.03.2017
Tauchplatz: Hemmoor, Einstieg 2

6.0 m - 15.0 m Sicht, erreichte Tiefe 54.2 m, ab 50m weniger Sicht, darüber 15m und mehr

Schweriner See, 28.02.2017
Tauchplatz: Görslow, Görslow Ausbau unterhalb Ortsmitte

4.0 m - 10.0 m Sicht, erreichte Tiefe 21.5 m, auflandiger Wind, dadurch Sicht im Flachen eingetrübt

Arendsee, 25.02.2017
Tauchplatz: Schrampe, Westufer

2.0 m Sicht, erreichte Tiefe 12.4 m, gleichmäßige Eintrübung

Bergwerk Kleinenbremen, 05.02.2017
Tauchplatz: Porta Westphalica - Kleinenbremen, Abbaufeld Blaue Lagune und Dark Room

60.0 m Sicht, erreichte Tiefe 19.5 m, Die Sicht wurde nur durch die Leistung der Lampen begrenzt, teilweise glasklar

Arendsee, 01.02.2017
Tauchplatz: Schrampe, Westufer

2.0 m - 3.0 m Sicht, erreichte Tiefe 18.8 m, bedeckt, neblig, setzt sich im Wasser fort, milchige Sicht

Willkommen bei poseidon-dive-sports.de

Aktuell

Poseidon Dive Sports endet 2017

Ich bedanke mich bei allen treuen Lesern meiner Webseite. Nach zehn Jahren habe ich mich dazu entschlossen, dieses Webangebot nicht weiter zu betreiben. Deswegen endet poseidon-dive-sports.de im August 2017. Wer möchte, kann mir gerne weiter auf Google+ folgen. Dort werde ich gelegentlich von einigen Tauchaktivitäten in Kurzform berichten. Diese Beiträge sind öffentlich und auch ohne Goolge-Anmeldung lesbar.

Erstellt: Ralph, 27.03.2017

Vor kurzem abgetaucht

Wracktauchen im Kreidesee Hemmoor

Wrack Mahusan Mitte März sind Jürgen, Volker und ich im Kreidesee abgetaucht. Dirk war ebenfalls vor Ort und war mit ein paar Tauchern aus seiner Umgebung im See unterwegs. Am Samstag haben wir drei Tauchgänge durchgeführt. Unsere Ziele waren der Rüttler, die Treppen und das Betonsilo unterhalb der Steilwand. Die Sicht in der Tiefe im Bereich des Steilhangs war super, wir konnten uns über ca. 20 m Sicht freuen. Am Sonntag sind wir zum Wrack der Mahusan in 56 m Tiefe getaucht. Das Wrack wurde umgesetzt, liegt jetzt etwas tiefer als zuvor. Wir haben die Wrackboje mit unseren Scootern in 4 min erreicht und sind dann an der Shotline abgetaucht. Nach ein paar Videosequenzen haben wir uns von den DPVs über dem Grund, Richtung Steilhang zwischen Einstieg 2 und Einstieg 3, ziehen lassen. Die Sicht im Bereich der Mahusan und auf der Rückfahrt betrug vielleicht 6 m. Bei unserem Abschuss-Tauchgang haben wir das restliche Trimix genutzt, sind noch einmal auf den Grund getaucht und von dort zum Betonsilo, weiter zum Flugzeug und zur Rührwerkstütz. Fünf klasse Tauchgänge, bei guter Sicht und bestem Wetter.

Erstellt: Ralph, 27.03.2017

Im Bergwerk Kleinenbremen

Direkt zur Diashow
Bahnstrecke im Bergwerk Kleinenbremen Anfang Februar sind Jürgen und ich zum Bergwerk Kleinenbremen bei Porta Westfalica gefahren. Die untertage schräg abfallenden Abbaufelder sind zum Teil mit Wasser gefüllt. Wir sind in dem klaren Wasser abgetaucht und konnten echtes Höhlengefühl genießen.
Nach der Anmeldung und der Einweisung ging es auch gleich los, umziehen, alles aufrödeln und auf die Grubenbahn verladen. Wir konnten noch ein paar Fotos machen und schon ging die Fahrt mit der Grubenbahn 800 m in den Berg.  weiter

Erstellt: Ralph, 15.02.2017

Die Wracks der Kaffenkähne im Werbellinsee

Direkt zur Diashow
Wir haben das Jahr 2016 mit einigen Tauchgängen im Werbellinsee ausklingen lassen. Geplant waren vier Tauchgänge an den Tauchplätzen Dornbusch, Märchenwiese / Puddingberge und Kap Horn. Für die Suche einiger Wracks und der Puddingberge haben Jürgen und ich die Scooter mitgenommen.

  weiter

Erstellt: Ralph, 16.01.2017
Aktualisiert: 09.03.2017

Weitere Tauchvorhaben

Juni / Juli 2017 – Die Stauseen des Ruhrverbandes im Sauerland

Hennesee trockenNach dem Frühjahr führen die Talsperren in Nordrhein Westphalen viel Wasser. Unser Tauchpartner Dirk hat uns für ein Wochenende nach Hagen eingeladen und will mit uns gemeinsam in einigen Gewässern abtauchen. Auf dem Programm stehen drei Stauseen des Ruhrverbandes Sauerland, der Sorpesee, Hennesee und Biggesee. Die Seen dienen zur Wasserregulierung der Ruhr, der Wasserversorgung und Energiegewinnung. In den Seen befinden sich noch Relikte aus Zeiten vor der Flutung, wie beispielsweise eine alte Abbaustraße, Brücke, Bundesstraße und mehrere Steilwände. Je nach Sicht wollen wir einige Tauchplätze mit den Scootern erkunden. Auch in das Ausbildungsgewässer vom Hessischen Tauchsportverband, den Steinbruchsee in Schönbach, wollen wir abtauchen. Hier gibt es sehr viele Fische zu sehen, etliche Störe sind im Steinbruchsee zu Hause. Wir freuen uns schon sehr auf spannende Tauchgänge und das ganze Drumherum, was sonst noch dazu gehört und folgen sehr gerne der freundlichen Einladung durch Dirk.

Erstellt: Ralph, 26.10.2016
Aktualisiert: 21.02.2017

Home | Fotogalerie | Archiv |Kontakt | Impressum | © Ralph Beckus 2008 - 2017