poseidon dive sports

Tauchen ist unsere Passion

poseidon-dive-sports.de

Sichtweiten

Schweriner See, 13.01.2018
Tauchplatz: Raben Steinfeld, Tauchbasis Campingplatz

15.0 m Sicht, erreichte Tiefe 16.7 m, sehr klares Wasser

Werbellinsee, 28.12.2017
Tauchplatz: Eichhorst / Joachimsthal, Dornbusch

10.0 m - 15.0 m Sicht, erreichte Tiefe 36.8 m, trübes Wetter, Sicht im flachen besser

Schweriner See, 21.12.2017
Tauchplatz: Görslow, unterhalb Ortsmitte

10.0 m - 15.0 m Sicht, erreichte Tiefe 14.0 m

Schweriner See, 09.12.2017
Tauchplatz: Görslow, unterhalb Ortsmitte

10.0 m - 15.0 m Sicht, erreichte Tiefe 18.6 m, mit Sonne im Flachen teilweise 20 m Sicht

Schweriner See, 02.12.2017
Tauchplatz: Görslow, unterhalb Ortsmitte

10.0 m - 15.0 m Sicht, erreichte Tiefe 23.2 m, mit aufklarendem Wetter, wurde die Sicht noch besser

Kurs - Atemgase selber mischen

Wer sich intensiv mit dem Tauchen auseinandersetzt kommt irgendwann nicht an anderen Atemgasgemischen als Luft vorbei. Der Einstieg ist das Tauchen mit Nitrox. Anfangs haben sich die Sporttauchorganisationen sehr schwer getan, das Tauchen mit Nitrox zu schulen. Besonders erstaunlich war, dass einer der größten Verbände dem Trend etwas hinterherhinkte. Mittlerweile ist es zumindest in den Urlaubsregionen und bei stark frequentierten Tauchbasen selbstverständlich Nitrox als Atemgas anzubieten. Für Taucher in den ländlichen Gebieten ist es da schon etwas komplizierter an solche Gase zu kommen. Wenn man vor hat, den Schritt zum Technischen Tauchen zu wagen, ist das eigene Herstellen der Atemgase eine gute Alternative und außerdem etwas preiswerter.

Nach einem Nitrox Kurs ist der Gasblender Kurs gut geeignet sein Wissen zu erweitern. Vor dem Einstieg in das Mischgastauchen sind die richtigen Informationen maßgebend um fundierte Investitionen tätigen zu können. Die Erweiterung der Ausrüstung ist ohne hin schon teuer genug, deswegen ist es besonders wichtig zu wissen, was wirklich gebraucht wird. Informationen die nicht offiziell in Form von Gesetzen oder Normen festgeschrieben sind, kann man eigentlich nur durch persönliche Gespräche während eines solchen Kurses erlangen. Diese Chance habe ich Anfang Februar 2012 genutzt und bin zu einem Gasmischkurs der Fa. High Tech Diving Ltd gefahren. Der Kursleiter ist selbst Instructor Trainer für technisches Tauchen und hat einen Vertrieb mit Servicewerkstatt und Herstellung für Produkte zum Mischgastauchen. Außerdem gehört er zum sogenannten alten Eisen, also jemand der schon seit Ewigkeiten aktiv zur Tauchbranche gehört und viele Aussagen mit Beispielen untermauern konnte. Der Kurs beinhaltet einen etwa zehnstündigen theoretischen Teil gefolgt von fünf Stunden Praxis mit Berechnungs- und Mischübungen. Die Theorie war zwar etwas trocken, aber trotzdem sehr interessant. Zum Inhalt gehörten Wiederholungen aus dem Nitroxkurs, gesetzliche Grundlagen, Normen, Arten der Mischgase, Herstellungsverfahren, Gefahren im Umgang mit den Gasen, Reinigungsverfahren für die Ausrüstung, Kosten, Bezugsquellen, Ausrüstungsteile und die Klärung jeder Menge offener Fragen der Kursteilnehmer. Eine Vorbildung in Form eines Nitroxkurses war hilfreich für den Kurs. Vor der Mischgasherstellung ist der Besuch dieses Weiterbildung unbedingt zu empfehlen.

Erstellt: Ralph, 06.02.2012

Home | Fotogalerie | Archiv |Kontakt | Impressum | © Ralph Beckus 2008 - 2018