Der Arendsee

Queen Arendsee
Fahrgastschiff Queen Arendsee

Der Arendsee ist für Taucher aus der Prignitz schnell zu erreichen und deswegen auch häufig von uns besucht. Tieftauchen, Wracktauchen oder Tauchen an einer versunkenen Straße, terrassenförmigen Hängen, Steilwänden, versenkten Gegenständen und stillgelegten Rohrsystemen, machen das Gewässer für die unterschiedlichsten Unterwasservorhaben sehr interessant. Am Arendsee kannst du auch Überwasser alles erleben. Herrlicher Sonnenschein und spiegelglattes Wasser bilden hier ein fantastisches Panorama. Aber es wehen auch frische, eiskalte Briesen, die erstaunliche Wellen erzeugen. Das gleiche trifft auch für die Sichtweiten Unterwasser zu. Von Scheinwerfern die 8 m weit strahlen bis zu „Ich kann meinen Computer nicht mehr ablesen“ haben wir schon alles erlebt, sogar während nur eines Tauchgangs.

Tauchregeln

Seit Mai 2008 gelten für Taucher am Arendsee neue Regeln. Im Amtsblatt Nr. 5 vom 21.05.2008 wurde die „Neufassung der Verordnung des Altmarkkreises Salzwedel zur Regelung des Gemeingebrauchs am Arendsee“ (ArendseeVO) bekannt gemacht. Unter anderem wurden die Einstiegmöglichkeiten für Taucher von Land darin festgelegt. Demnach gibt es nur noch drei Einstiegstellen für Gerätetaucher.

Einstiege für Gerätetaucher von Land

  • Schrampe, (100 m neben dem Schramper Eck) Richtung „Lehmkuhlen“ (Einstieg Westufer)
  • Arendsee, Klosterkirche / Kaskade
  • Arendsee, Tauchclub

Bei Nichteinhaltung drohen hohe Strafen. Es ist also absolut empfehlenswert, sich an diese Regeln zu halten. Die Uferzonen sind Landschaftsschutzgebiet. Neben den Sporttauchern erfreuen sich noch viele andere Wassersportfreunde, zum Beispiel Segler, Surfer, Badegäste und Angler am Arendsee. Sport und Erholung sollen für alle am Arendsee möglich sein, jedoch unter Einhaltung des Natur- und Landschaftsschutzes. So haben wir hoffentlich lange etwas von diesem Erholungsgebiet. In wie weit die Einstiege von Land für uns Taucher praktikabel sind, könnt ihr in den jeweiligen Tauchplatzbeschreibungen lesen.