Winterstimmung am Dranser See

Anfang März wollten wir endlich mal wieder abtauchen. Unser Ziel war der Dranser See. Das Gewässer liegt im Nordwesten von Brandenburg, ca. 12 km von Wittstock entfernt. Wir entschieden uns, an eine der Badestellen in der Nähe vom Ort Dranse ins Wasser zu steigen. Der See und seine Umgebung waren uns völlig unbekannt. Umso überraschter waren wir über die gepflegten Badestellen, das hatten wir nicht erwartet. Die Wiesen waren kurz, es gab Parkbänke zum Verweilen und für Abfälle waren Tonnen aufgestellt.

Dranser See
Eine dünne Eisschicht auf dem Dranser See an der Badestelle bei Dranse

An der größten Badestelle war noch Eis auf dem Wasser. Ein paar hundert Meter weiter war der See völlig eisfrei, wir hatten unsere Einstiegsstelle gefunden.

Dranser See
Idyllische Ufer am Dranser See

Im Wasser ist zu dieser Jahreszeit noch nicht viel los. Wir hatten bis zu 2 m Sichtweite im 4 °C kühlen Wasser. Dem Grund folgten wir bis in 8 m Tiefe und hielten uns danach parallel zur Uferlinie. Der Grund ist etwas schlammig, an einigen Stellen liegen kleine Steine am Hang. Weiter oben im flachen Wasser sahen wir die Überreste einiger Pflanzen aus dem letzten Jahr. Wenn die Vegetation wieder beginnt, wird es hier sicherlich einen guten Bewuchs und Fische geben.

Dranser See
Schilf und Wald umsäumt den Dranser See, Natur pur

Unser erster Eindruck war gut und wir wollen das Gewässer zu verschiedenen Jahreszeiten immer wieder mal betauchen. Aber auch zum Baden und Wandern lädt der Dranser See mit seiner sehr idyllischen Natur ein.

Badestelle Dranser See
Die Badestelle bei Dranse