Der tiefe Unterwasserwald im Kreidesee Hemmoor

Wir haben unsere Eindrücke beim Scooter-Tauchgang zum sogenannten „Männerwald“ in einem kurzen Video zusammengefasst. An diesem Tag hatten wir viel Sonne. Daher ist scheinbar in der Tiefe noch viel Licht vorhanden. Zudem ist die Sicht an dieser Stelle, fernab von den viel betauchten Bereichen des Kreidesees, wesentlich besser. Bei trüben Wetter wirken der Wald und die schroffen Steilwände noch viel mystischer. Es sieht also nicht immer so freundlich da unten aus.

In einem ausführlichen Artikel könnt ihr weitere Details von diesen Tauchgängen im Kreidesee nachlesen.

Die Lastensegler im Werbellinsee


Im Januar sind wir wieder zu den Kaffenkähnen im Werbellinsee getaucht. Das Wasser war beim ersten Tauchgang am Dornbusch-Wrack glasklar. Einen Tag später, als ich gefilmt habe, schwebte Sediment im Wasser, was durch das Videolicht noch verstärkt wurde. Trotzdem habe ich ein paar Szenen mit ins Video aufgenommen, denn so viele Barsche hatte ich noch nie gesehen.
Außer dem großen Wrack am Dornbusch, haben wir fünf weitere Wracks, in der Nähe vom so genannten Kap Horn betaucht.

Weiteres könnt ihr in meinem Bericht zu diesen Tauchgängen lesen.

Tauchen im Kreidesee 2018


Wir tauchen im Kreidesee Hemmoor und nehmen euch im Video mit auf eine Reise durch drei Jahreszeiten. Ihr seht Szenen aus unseren Tauchtouren im März, August und Oktober. Die jahreszeitlichen Veränderungen unter Wasser sind gut zu sehen. Wir sind mit den Scootern gefahren und zu Fuß getaucht. Unsere Tauchgänge führten uns zu den Unterwasser-Highlights: Steilwand bei Einstieg 1 und Einstieg 5, Wrack Hemmoor, Rüttler, Treppen unterhalb vom Rüttler und auf der anderen Seeseite in der Nähe der Förderbandgestelle, Segelyacht, Versorgungsleitungen, Autowracks und Wohnwagen, Unterwasserwald zwischen Einstieg 1 und Einstieg 3, sowie Männerwald auf der anderen Seeseite bei Einstieg 5. Es gibt viel zu sehen, zwölf Minuten Kreidesee Hemmoor.